Kulturatlas Westfalen

In Kooperation zwischen der Geographischen Kommission für Westfalen und der Kulturstiftung der Westfälischen Provinzial-Versicherung erschien im Juni 2000 erstmals der "Kulturatlas Westfalen" in Buchform. Über 600 Seiten geballte Informationen zum kulturellen Leben in den Städten und Gemeinden Westfalens mit rund 5.500 Einträgen stellten die größte Datensammlung dieser Art für den westfälischen Raum dar.

In einem zweiten Schritt ging der Kulturatlas Westfalen im März 2002 im Internet an den Start. Noch einmal gründlich aktualisiert und inhaltlich erweitert erhielt der Kulturatlas Westfalen im Juli 2004 vor allem interaktive Karten, die den Kulturatlas zu einem noch attraktiveren Eingangstor zum kulturellen Leben in Westfalen-Lippe machten.

Neue Buch- und Internetfassung

Mit der zweiten Buchfassung im Jahr 2007 entstand ein handlicher Kulturführer und Reisebegleiter, der einen Ausschnitt aus den mittlerweile über 10.000 Einträgen des Kulturatlas Westfalen präsentierte.

Im Sommer 2014 ist eine neue Version des – mittlerweile von der LWL-Kulturabteilung betreuten – Kulturatlas Westfalen online gegangen. Technisch den modernen Anforderungen angepasst, bietet das Angebot neben neuen und erweiterten Inhalten (wie den Entdecke!-Themen oder den neuen Panoramen) auch neue Funktionen (wie die Merkliste oder GPS-Daten).