Jahrestagung und Mitgliederversammlung am 11. und 12. Oktober 2013 in Minden-Lübbecke

Wesentliches an Weser und Wasser

Die Teilnehmer der Jahrestagung 2013

Die Mitgliederversammlung war Teil der Jahrestagung 2013 der Geographischen Kommission für Westfalen, die unter dem Titel „Wesentliches an Weser und Wasser – Zukunftsorientierte Planungen und Entwicklungen rund um die Städte und Häfen am Mittellandkanal“ in Minden stattfand.

Am Nachmittag des 11.10.2013 trafen sich schon zahlreiche Mitglieder zu einem gemeinsamen Altstadtrundgang durch Minden unter dem Thema „Historische Stadtentwicklung und jüngere Herausforderungen“ mit dem Bereichsleiter Stadtentwicklung und Umwelt der Stadt Minden, Achim Naujock.

Auf der Vortragsveranstaltung am frühen Abend im Hotel „Holiday Inn“ wurden nach der Begrüßung und Einleitung durch den Vorsitzenden, Prof. Dr. Klaus Temlitz, und einem Grußwort von Achim Naujock, in Vertretung des Bürgermeisters der Stadt Minden, die nachfolgenden Themen referiert:

  • „Wirtschaftsentwicklung im Kreis Minden-Lübbecke im Hinblick auf den RegioPort Weser in Minden 2016“ von Malte Wittbecker (Geschäftsstellenleiter des Planungsverbandes RegioPort Weser in Minden)
  • „Wasserstraßen in NRW und ihre Bedeutung für die Energiewende – Weser und Mittellandkanal im überregionalen Kontext“ von Thilo Wachholz (Baudirektor im Dezernat Regionales Management der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt in Hannover)

Am Samstag, den 12.10.2013, wurde die Jahrestagung mit einer Busexkursion zu folgenden Standorten und Themen fortgesetzt:

  • Busfahrt zu den Sanierungsherausforderungen der Stadt Minden: Alter Weserhafen/Güterbahnhof und Kanzlers Weide mit Malte Wittbecker (Geschäftsstellenleiter des Planungsverbandes RegioPort Weser in Minden)
  • Führung und Besichtigung des Wasserstraßenkreuzes und des Schleusenneubaus in Minden durch den Fremdenführer Karl Fortenbach
  • Busfahrt zum Gelände des geplanten RegioPorts Weser durch den Industriehafen Aminghausen/Päpinghausen
  • Hafen- und Stadtrundgang in Lübbecke zum Thema „Ausgewählte Aspekte der Hafen-und Stadtentwicklung in Lübbecke“ unter Leitung des Kommissionsmitgliedes Dr. Georg Römhild und abschließend ein Besuch im NaBu-Erlebniszentrum Moorhuis am NSG Großes Torfmoor in Gehlenbeck/Lübbecke. Die Mittagspause fand an der Windmühle Südhemmern in Hille statt.