Jahrestagung und Mitgliederversammlung am 09. und 10. Dezember 2011 in Münster

75 Jahre Geographische Kommission für Westfalen

Die Mitgliederversammlung war Teil der Jahrestagung 2011 der Geographischen Kommission für Westfalen, die in der Hauptsache der Feier des 75-jährigen Bestehens der Kommission gewidmet war. Die Feier fand im festlichen Rahmen im Erbdrostenhof statt, und zwar im Anschluss an die Mitgliederversammlung, und wurde durch den Vorsitzenden, Prof. Dr. Klaus Temlitz, eröffnet. Es folgten Grußworte zum Jubiläum durch Dr. Barbara Rüschoff-Thale, LWL-Kulturdezernentin, und Prof. Dr. Harald Zepp, 1. Vorsitzender der Deutschen Akademie für Landeskunde. Begleitet wurde die Veranstaltung durch das Jazz-Quartett Christian Kappe (Trompete, Flügelhorn), Martin Feske (Gitarre), Martin Gjakonovski (Bass) und Drori Mondlak (Schlagzeug).

Prof. Dr. Klaus Temlitz ging dann in seinem Vortrag „Die Geographische Kommission für Westfalen 1936–2011“ auf die Geschichte, Entwicklung und Leistungen der Kommission ein. Dr. Thomas Hauff stellte anschließend den neuen Band der Reihe „Städte und Gemeinden in Westfalen“ – „Die Stadt Münster“ vor. Dieser war kurz vor der Veranstaltung gedruckt und ausgeliefert worden. Da im Jahr 2010 eine Verabschiedung des ehemaligen Vorsitzenden, Prof. Dr. Heinz Heineberg, krankheitsbedingt nicht durchgeführt werden konnte, endete die Festveranstaltung mit einer ausführlichen Würdigung der Arbeit von Prof. Heinz Heineberg durch Prof. Temlitz und Dr. Hauff.

Ebenfalls mit einer Würdigung verabschiedet wurde das langjährige Vorstandsmitglied Dr. Hans-Hubert Walter. Sowohl Prof. Heineberg als auch Dr. Walter wandten sich danach mit kurzen Dankesworten an die Versammlung. Im Anschluss bestand im Foyer des Erbdrostenhofes Gelegenheit zu einem Imbiss und zahlreichen Gesprächen.

Der zweite Tag der Jahrestagung, der 10.12.2011, galt aktuellen Stadtentwicklungsprojekten in der Innenstadt, am „Kreativkai“ und in Innovationsquartieren der Stadt Münster, die im Rahmen einer Fuß- und einer Busexkursion von Dr. Thomas Hauff und Dr. Christian Krajewski vorgestellt wurden.